Versand mit DHL & GO! Express
Kostenloser Versand ab 40 € / Express ab 80€
Qualität & Handwerk aus Bayern
Faire Preise

Bayerwald Beef Dry Aged Club Steak, 10 Wochen gereift, ca. 1100g

84,99 € *
Inhalt: 1.1 Kilogramm (77,26 € * / 1 Kilogramm)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • Dry-Aged Club-Steak speziell in einer Himalaya-Salzkammer 10 Wochen lang getrocknet. Aromatisch & zart - optimal für zwei Personen.

  • Die Club-Steaks werden ca. 5 cm dick zugeschnitten und tiefgekühlt in einem umweltfreundlichen Kraftpapierbeutel geliefert.

  • Unsere Steaks werden am besten, wenn man sie Sous Vide zubereitet. Sie eignen sich aber auch hervorragend zum Grillen auf einem Oberhitze-, Holzkohle- oder Gasgrill.

  • Das Fleisch stammt vom Simmentaler Fleckvieh aus der Oberpfalz und wird von der mehrfach prämierten Metzgerei Landstorfer verarbeitet.

  • 843
  • 1,10 kg
  • Frische-Versprechen
    Frische Lebensmittel per Post? Natürlich geht das beim Wurstbaron! Wir versenden frische Produkte in speziellen Kühlverpackungen und sorgen damit für eine ununterbrochene Kühlkette unter Einhaltung der gesetzlichen Temperaturanforderungen.
Eine ganz besondere Spezialität aus dem Hause Landstorfer im bayerischen Zandt. Das... mehr

Eine ganz besondere Spezialität aus dem Hause Landstorfer im bayerischen Zandt. Das speziell in einer Himalaya-Salzkammer 10-12 Wochen lang getrocknete, am Knochen gereifte Rindfleisch vom Simmentaler Fleckvieh wird bei kontrollierter Temperatur und Luftfeuchtigkeit zu einem ganz besonderen Steak.

Der Bayerische Wald oder Bayerwald ist ein etwa 100 km langes und bis 1456 m ü. NHN hohes Mittelgebirge an der Grenze zwischen Bayern und Tschechien. Der größte Teil davon liegt im Regierungsbezirk Niederbayern. Der Nordteil gehört zur Oberpfalz, im Süden reicht der Bayerwald bis zur Grenze Oberösterreichs.
Genau aus diesem Gebiet beziehen wir unser hochwertiges Rindfleisch. Jedes Stück Fleisch ist exakt einem bestimmten Weidevieh zuzuordnen und somit von der Aufzucht bis zur Schlachtung transparent für den Endkunden. 

Zubereitung für ein perfektes Steak-Erlebnis:

  • Das Gleiche funktioniert übrigens auch mit einem Esslöffel Olivenöl in der Pfanne. Steak einfach beidseitig heiß anbraten und dann im Ofen bei 100 - 120° Ober-Unterhitze auf 55 - 58°C im Kern fertig garen.
  • Zum Abschluss etwas Olivenöl auf die Scheiben träufeln und mit grobem Pfeffer würzen.
  • Zum Servieren den Knochen entfernen und das Steak in ca. 0,7 cm dicke Scheiben schneiden (tranchieren).
  • Das Steak ca. 5 min. ruhen lassen. Dieser Schritt ist sehr wichtig, da sich der Fleischsaft beim Nachlassen des Drucks wieder im Steak verteilt. Dadurch bleibt das Steak zart und saftig.
  • Nun das Steak zur Seite legen (am besten gleich auf ein großes Holzbrett) und mit einem feuchten Geschirrtuch überdecken.
  • Anschließend Kernthermometer in das Fleisch stecken und bei indirekter, milder Hitze (~110°) bis ca. 55 - 58° C (je nach gewünschtem Gargrad) hochziehen.
  • Fleisch dort hinlegen, wo keine direkte Hitze ist.
  • Nun brauchen wir indirekte, milde Hitze am Fleisch.
    - Beim Gasgrill: Einen Brenner anlassen und die restlichen ausschalten.
    - Beim Kohlegrill: Kohlekorb zur Seite schieben.
  • Die Steaks 90 sec. mit geschlossenem Deckel grillen, drehen und nochmal 90 sec. mit geschlossenem Deckel grillen, damit ein Kreuzmuster entsteht. Erst jetzt wenden und das Gleiche auf der anderen Seite wiederholen.
  • Den Grill richtig hochheizen ca. 300°C und das Fleisch mit grobem Meersalz schon mal bestreuen.
  • Das Steak frühzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, damit das Fleisch langsam Zimmertemperatur annehmen kann. Dadurch erleidet das Fleisch beim Anbraten keinen Temperaturschock.
  • Fett und Knochen beim Zubereiten unbedingt am Fleisch lassen.
  • Idealerweise nimmt man ein schönes Steak mit einer Stärke von 4 cm.
Zuletzt angesehen